Lippenstifte richtig angewendet

Grell, verführerisch und ein wenig verrucht. Keine andere Lippenstiftfarbe lässt Männerphantasien derart blühen wie ein sattes Rot. Nachdem die Farbe in den vergangenen Saisons ihr Comeback auf den Laufstegen und Handtaschen der Welt gab, gehen die Designer 2010 noch einen Schritt weiter. Die aktuellen Trends der Saison fordern den Damen noch weitaus mehr Mut ab als zuvor. Das Rot wird noch greller, noch tiefer und noch extravaganter. Die neuen Rottöne erstrecken sich von verwaschenem Blutrot, über gewagte Glittereffekte, zu verführerischer Vinyl-Lack-Optik. Trendbewusste Ladies kombinieren roten Lippenstift sowohl zum Business-, als auch zum Partyoutfit. Natürlich können muss bei der Wahl des richtigen Farbtons immer auch auf den eigenen Typ geachtet werden. Eine Farbberatung bei einem Stylisten, oder in der Parfümerie ist immer eine gute Investition. Lippenstifte können sehr teuer sein, ein Preisvergleich lohnt sich!

Beim korrekten Auftragen eines Lippenstifts sind einige Dinge zu beachten.

Die Grundierung: Am besten sollte man die Lippen mit Pflegebalsam anfeuchten und anschließend überpudern.

Volumen: Mit einem kleinen Trick lassen sich tolle Volumeneffekte erzielen. Wenn das Lippenherz und die Mundwinkel mit Concealer betupft werden, wirken die Lippen voller und ebenäßiger.

Klare Konturen: Mit einem Lipliner sollte man die äußeren Linien der Lippen nachziehen, um ein Verwischen zu verhindern. Beim Auftragen des Lipliners sollte Frau ihr Lippen entspannen.

Auftragen: Der Lippenstift sollte gleichmäßig auf den Lippen verteilt werden. Hierfür eignet sich am besten ein Pinsel, womit man die Lippen genau „ausmahlen“ kann.

Highlights: Als zusätzlichen Blickfang kann man zu guter Letzt noch das Lippen-Make-up
mit Effekten veredelt. Wenn man die Lippen abpudert, erreicht man den trendigen Matt-   Effekt. Überschminkt man die Lippen wiederum mit Gloss, erreicht man den ebenfalls sehr beliebten Shine-Effekt.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Empfehlungen